Skip to main content

Border Collie bellt Kinder an

Hundetrainer Martin Rütter gibt Tipps bei Vierbeiner-Problemen

Was tun, wenn ein Hund gegenüber Kindern aggressives Verhalten zeigt? Hundeprofi Martin Rütter rät in einem solchen Fall zur "absoluter Vorsicht"! Ein solcher Hund sollte niemals, auch nicht für ein paar Sekunden, unbeobachtet und mit Kindern allein gelassen werden.

Ein hübscher Kerl: Border Collie Milow. Er kann sich aber nicht mit Kindern anfreunden. Was tun? Foto: privat

Border Collie Milow, der im Oktober fünf Jahre alt wurde, kann sich sehr zum Leidwesen  seiner Halter nicht mit Kindern anfreunden. Er bellt und in unbeobachteten Augenblicken kann es auch vorkommen, dass er nach Kindern schnappt. Was tun? Hundeprofi Martin Rütter gibt Antwort:

Attacken erfolgen häufig aus Unsicherheit

Martin Rütter:

Kind und Hund im Auge behalten

Hunde sollten Kinder daher von Welpe an kennen lernen, damit sie an deren Bewegungsverhalten gewöhnt sind. Dennoch gilt es natürlich, den Hund von Welpe an vor allzu ungeschickten Bewegungen des Kindes zu schützen. Daher müssen sowohl Eltern als auch Hundehalter Kind und Hund immer im Auge behalten.

Wenn Kind zu stürmisch ist, müssen Eltern eingreifen

Wird das Kind zu stürmisch, greift es zu fest ins Fell des Hundes oder bedrängt diesen, indem es den Hund innig umarmt und dabei fest drückt, müssen die Eltern dem Hund zeigen, dass sie für das Kind zuständig sind und eingreifen. Kleine Kinder werden dann einfach vom Hund weggenommen. Man kann sie mit einer anderen spannenden Aufgabe beschäftigen, da sie noch schnell das Interesse an einer Sache verlieren.

Informationen über Körpersprache des Hundes

Größeren Kindern kann man bereits erklären, welche Handlungen für einen Hund unangenehm sind. Mit Hilfe von Fotos können Kinder die Körpersprache des Hundes erlernen, um so Hunde lesen und verstehen zu können. Der Hund erfährt durch das Eingreifen der Erwachsenen, dass er entspannen kann und sich weder verteidigen noch etwa erzieherische Aufgaben übernehmen und das Kind für sein ungehemmtes, gegebenenfalls aus Sicht des Hundes respektloses Verhalten, korrigieren muss.

Bei aggressivem Hund ist absolute Vorsicht geboten

Zeigt ein Hund nun bereits aggressives Verhalten gegenüber Kindern, ist absolute Vorsicht geboten. Ein solcher Hund sollte NIEMALS, und damit meine ich wirklich nicht einmal für ein paar Sekunden, unbeobachtet mit Kindern allein gelassen werden.

Gegebenenfalls bekommt Hund einen Maulkorb

Zudem sollte der Hund in Situationen, in denen die Sicherheit des Kindes nicht absolut gewährleistet werden kann, einen Maulkorb tragen. An diesen muss der Hund zuvor natürlich in kleinen Schritten gewöhnt werden.

Hundeschule kann Trainingsweg mit Halter entwickeln

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich für Ihre Problematik keinen Trainingsweg empfehlen möchte. Um ein gezieltes Training zu starten, muss zunächst die Ursache für Milows Verhalten herausgefunden werden. Da mir die Sicherheit von Kindern besonders am Herzen liegt, möchte ich Ihnen raten, sich bzgl. eines Trainings an eine professionelle Hundeschule zu wenden. Diese kann Milow einschätzen und Ihnen dann Tipps im Umgang mit Milow und Kindern geben

nach oben Zurück zum Seitenanfang