Skip to main content

Rasthof-Kontrollen bei Bruchsal

Illegaler Welpen-Transport und Schwarzarbeit: Im Einsatz mit dem Karlsruher Zoll

Das Hauptzollamt Karlsruhe nimmt bei Kontrollen an der Autobahn Schwarzarbeiter ins Visier. Den Beamten geht auch ein illegaler Hundetransport aus Bosnien ins Netz. Ein Tag mit dem Zoll.

Diese Retriever-Welpen wurden in ein Karlsruher Tierheim gebracht. Zwei Bosnier wollten sie ohne gültige Papiere vom Balkan nach Luxemburg fahren. Foto: Rake Hora /BNN

Das Auto mit bosnischem Kennzeichen und deutschem Fahrschulanhänger kommt der Polizei verdächtig vor. Auf dem Bruchsaler Autobahnrasthof zeigt sich: Ihr Gefühl trügt die Beamten nicht.

Aufgeregtes Bellen im Anhänger. Darin: ein Käfig, rund einen Meter lang und 60 Zentimeter breit, mit drei Golden-Retriever-Welpen. Sie sind abgemagert. Es ist warm, ihr Trinknapf ist leer. Zwei Männer transportieren die Hunde nach eigenen Angaben von Bosnien-Herzegowina nach Luxemburg – rund 1.500 Kilometer weit.

Ein Zufallsfund. Denn eigentlich haben Zoll und Polizei am bundesweiten Kontrolltag vor allem Schwarzarbeiter im Visier. An mehreren Orten in der Region, darunter die Bruchsaler Rasthöfe an der A5, prüfen sie den Güterkraftverkehr: Speditionen, Logistikunternehmen und Paketdienstleister.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang