Skip to main content

Zulassung in Krisenzeiten

Im Landkreis Karlsruhe klappt die Zulassung für das Auto analog und zeitnah

Das Auto hatte im Frühjahr nicht gerade Hochphase. Das merkten nicht nur die Autohäuser an ihren Verkäufen. Bei den Zulassungsstellen im Landkreis Karlsruhe ist inzwischen wieder jede Menge Betrieb.

Nach dem Rückgang im Frühjahr erholen sich die Zahlen: Im März und April wurden im Landkreis deutlich weniger Autos verkauft und zugelassen. Im August hat sich beides wieder auf das Niveau des Vorjahres erhöht. Foto: David Ebener/dpa

Der Alltag hat sich im Frühjahr wochenlang fast nur in den eigenen vier Wänden abgespielt: Homeoffice ersetzte das gewohnte Büro-Umfeld, private Veranstaltungen wurden abgesagt. Viele Termine, für die ein Auto hätte nützlich sein können, gab es nicht mehr. Bei den Autohäusern sowie der Zulassungsstelle des Landkreises Karlsruhe machte sich das auch in den Zahlen bemerkbar. Diese haben sich inzwischen wieder stabilisiert.

Zuletzt wurde bundesweit Kritik daran geäußert, dass die Behörden der Nachfrage der Bürger nun aber nicht nachkommen. Lange Wartezeiten kennt man im Kreis jedoch nicht. „In Karlsruhe dauern Zulassungen derzeit maximal ein bis zwei Tage länger als gewöhnlich. Zustände wie in anderen Großstädten, in denen Zulassungen mehrere Wochen dauern, haben wir nicht”, erklärt Christian Welling, Geschäftsführer der Graf Hardenberg-Gruppe mit Autohäusern in Bretten, Bruchsal, Karlsruhe und Eggenstein.

Die Gesamtzahl der Zulassungen im laufenden Jahr 2020 beträgt bislang rund 46.500, wie das Landratsamt Karlsruhe mitteilt. Als die Corona-Pandemie das gesellschaftliche Leben im März und April weitgehend stilllegte, erreichten die Zahlen mit nur 4.000 und 4.500 Zulassungen ihren Tiefpunkt.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang