Skip to main content

Erster Stock im Mehrfamilienhaus

Feuer in Karlsruhe-Durlach: Mann rettet sich mit Sprung aus brennender Wohnung

In einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Karlsruhe-Durlach hat es am Sonntagmittag gebrannt. Bei dem Feuer wurde ein Mann verletzt.

Warum es in der Wohnung im ersten Stock gebrannt hat, ist derzeit noch unklar. Foto: Markus Rott / Einsatz-Report24

Aus einem brennenden Mehrfamilienhaus hat sich ein älterer Mann am Sonntagmittag in der Untermühlsiedlung mit einem Sprung aus dem Fenster im ersten Obergeschoss gerettet.

Er verletzte sich schwer, aber nicht lebensbedrohlich, teilte die Polizei am Nachmittag mit. Der Mann wurde mit Brandverletzungen und Knochenbrüchen in eine Klinik gebracht. Andere Bewohner des Hauses zwischen der Autobahnmeisterei an der A5, der Alten Karlsruher Straße und der Pfarrer-Blink-Straße brachten sich laut Branddirektion Karlsruhe rechtzeitig in Sicherheit.

73-jähriger Mann erleidet Knochenbrüche

Das Feuer brach gegen 13.45 Uhr ersten Ermittlungen zufolge in der Küche des 73-Jährigen aus. Rund 50 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Durlach bekämpften die Flammen. Sie setzten auch die Drehleiter ein. Die Flammen drohten in den Dachstuhl vorzudringen. Der Brandrauch war weithin sichtbar.

Das Feuer beschädigte die Wohnung des Mannes stark. Nach ersten Schätzungen entstand laut Polizei mindestens 50.000 Euro Schaden. Für eine fünfköpfige Familie organisierten Vertreter der Stadt Karlsruhe eine Notunterkunft. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar, unter anderem, weil der Strom abgeschaltet werden musste.

Das Polizeirevier Karlsruhe-Durlach hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang