Skip to main content

Einbruch

Einbruch in Schule: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige in Karlsruhe fest

Die Polizei hat zwei Tatverdächtige nach einem Einbruch in die Freie Waldorfschule in Karlsruhe festgenommen. Die Beamten stellten vermeintliches Diebesgut fest.

Der mutmaßliche Entführer einer jungen Berliner bestreitet die Vorwürfe (Symbolbild).
Mehrere Polizeistreifen umstellten das Schulgebäude. (Symbolbild). Foto: Marijan Murat/dpa

Nach einem Einbruch in die Freie Waldorfschule in der Karlsruher-Waldstadt hat die Polizei in der Nacht auf Donnerstag zwei Tatverdächtige im Alter von 54 und 31 Jahren festgenommen. Wie die Polizei mitteilte, verschafften sich die Einbrecher nach bisherigem Stand der Ermittlungen gegen 2 Uhr über eine Seiteneingangstür gewaltsam Zutritt zum Gebäude. Im Inneren drangen die Täter dann in ein Büro und ein Klassenzimmer ein und durchwühlten die Räume.

Einbrecher lösten Alarm aus

Da die Diebe beim Einbrechen offenbar einen Alarm auslösten, umstellten mehrere Polizeistreifen das Schuldgebäude. Im Treppenhaus der Schule trafen die Beamten auf die zwei tatverdächtigen Männer und nahmen diese vorläufig fest. Bei der anschließenden Durchsuchung der beiden Festgenommenen sowie einem auf dem Parkplatz abgestellten Pkw stellten die Polizeibeamten neben vermeintlichem Diebesgut auch zahlreiche Werkzeuge sicher.

Die beiden Tatverdächtigen wurden zunächst in den Zentralgewahrsam der Polizei gebracht und nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit nicht beziffert werden. Die weiteren Ermittlungen werden beim Polizeirevier Karlsruhe-Waldstadt geführt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang