Skip to main content

Fahndung läuft

Rettungs­sanitäter in Karlsruhe mit Hammer attackiert

Ein Rettungssanitäter ist in Karlsruhe hinterrücks mit einem Hammer attackiert und verletzt worden. Wie die Polizei meldet, wurde der 27-Jährige auf dem Vorplatz der Rettungswache in der Herrmann-Leichtlin-Straße völlig unvermittelt so heftig geschlagen, dass er eine klaffende Wunde am Kopf erlitt. Der derzeit noch unbekannte Angreifer machte sich im Anschluss wortlos aus dem Staub.

Der 27-jährige Sanitäter musste nach dem Angriff im Krankenhaus behandelt werden. Foto: N/A

Der Vorfall ereignete sich nach Informationen der Polizei am Freitagnachmittag gegen 16.20 Uhr. Der Rettungssanitäter des Malteser Hilfsdienstes wurde hinterrücks und wohl ohne jegliche Vorwarnung von einem Mann attackiert, der sich ihm von hinten näherte - warum, ist derzeit völlig unklar. Die Polizei bezeichnete die Attacke in einer Meldung als "heimtückisch". Nach Angaben eines Sprechers war der Sanitäter mit einigen Kollegen  von einem Einsatz zurückgekehrt und stand deshalb vor dem Gebäude in der Herrmann-Leichtlin-Straße.

Fahndung läuft

Der Angriff mit dem Hammer, laut Polizei etwa 100 bis 200 Gramm schwer, verletzte den 27-Jährigen am Kopf. Der Sanitäter musste in einem Krankenhaus versorgt werden. Nach dem Angriff soll der  Täter sich laut Polizei wortlos davongemacht haben. Die Fahndung nach dem Mann läuft. Er soll etwa 30 Jahre alt sein und ein mitteleuropäisches Aussehen haben. Er trägt kurze leicht gelockte, blonde Haare, ein hellblaues T-Shirt und eine blaue Jeanshose.

Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0721/666-3611 .

BNN/ots
nach oben Zurück zum Seitenanfang