Skip to main content

Unfall mit geklautem Auto

21-Jähriger verursacht in Karlsruhe mit gestohlenem Auto einen Unfall

Am vergangenen Sonntag kam es in der Karlsruher Südweststadt zu einer Kollision zweier Fahrzeuge. Als die Beamten zur Unfallstelle dazustießen, stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher mit einem gestohlenen Fahrzeug unterwegs war.

Glücklicherweise gab es keine Verletzten. (Symbolbild) Foto: Patrick Seege/dpa

Nachdem ein 21-Jähriger am vergangenen Sonntag in der Karlsruher Südweststadt einen Unfall verursacht hat, stellte sich heraus, dass es sich beim Auto des jungen Mannes um ein vor wenigen Wochen gestohlenes Fahrzeug handelte.

Wie das Karlsruher Polizeipräsidium mitteilte, ereignete sich der Vorfall an der Kreuzung Brauerstraße / Hermann-Veit-Straße gegen 16.30 Uhr, als ein 25-jähriger Autofahrer an der roten Ampel zum Linksabbiegen an der besagten anhielt. Nachdem die Ampel auf Grün wechselte, fuhr er an und hörte allerdings gleichzeitig quietschende Autoreifen unmittelbar hinter sich. Im Rückspiegel sah er ein rotes Auto von hinten auf sich zu fahren bis der Wagen letztlich mit ihm kollidierte.

Auto wurde im August in Bühl gestohlen

Glücklicherweise gab es bei dem Zusammenstoß keine Verletzte. Allerdings stellte sich während der Unfallaufnahme heraus, dass das auffahrende Fahrzeug, offenbar im August in Bühl gestohlen wurde. Der 21-Jährige gab allerdings zu seiner Verteidigung an, das Fahrzeug von einem Bekannten ausgeliehen zu haben.

nach oben Zurück zum Seitenanfang