Skip to main content

Spezialkräfte müssen eingreifen

61-Jähriger greift Ehefrau in Karlsruhe mit Messer an

Ein Mann greift mit einem Messer seine Ehefrau an und widersetzt sich den Maßnahmen der Polizei. Die Polizei schaltet die Feuerwehr und das Spezialeinsatzkommando ein. Gewaltsam kann der Mann festgenommen werden.

Die Augartenstraße wurde während des Einsatzes weiträumig abgesperrt. Foto: Friso Gentsch/dpa

Mit einem größeren Messer bewaffnet hat in der Karlsruher Südstadt ein 61 Jahre alter Mann am Freitagmorgen seine Ehefrau angegriffen. Die 58-Jährige konnte ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge die Übergriffe weitgehend abwehren und sich in Sicherheit bringen. Wie die Polizei mitteilte, wurde die Frau glücklicherweise nur leicht an der Hand verletzt.

Gegen 6.25 Uhr alarmierte die Betroffene selbst die Polizei. Beamte des Polizeireviers Karlsruhe-Südweststadt sperrten einen Teil der betroffenen Augartenstraße ab. Auch die Feuerwehr war vor Ort. Der Mann war laut Polizei psychisch erheblich beeinträchtigt und möglicherweise auch für sich selbst eine Gefahr. Unterhalb der im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses gelegenen Wohnung wurde daher ein Sprungkissen aufgebaut.

Der 61-Jährige hielt sich unterdessen in der Wohnung auf und reagierte auf die Rufe von Verhandlungskräften der Polizei nicht. Daher musste das Spezialeinsatzkommando werden. Die Einsatzkräfte drangen gewaltsam in die Wohnung ein und nahmen den Mann schließlich gegen 9.10 Uhr fest. Dabei leistete er Widerstand und wurde leicht verletzt. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.

nach oben Zurück zum Seitenanfang