Skip to main content

Analyse zur OB-Wahl

Wo die Karlsruher OB-Kandidaten am besten abgeschnitten haben

Einer punktet in Oberreut, eine holt ihr bestes Ergebnis in der Waldstadt und der Wahlsieger kann vor allem auf die Wähler in der Innenstadt setzen: Die Ergebnisse der OB-Wahl im Detail.

Wo haben die Karlsruher OB-Kandidaten am besten abgeschnitten? Wo erzielten sie ihr schlechtestes Ergebnis? Eine Analyse. Foto: Christian Schellenberger/BNN

Frank Mentrup heißt der alte und neue Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe. Er setzte sich am Sonntag bereits im ersten Wahlgang mit 52,55 Prozent der Stimmen gegen seine fünf Herausforderer durch.

Wo aber holten er und seine Kontrahenten ihre besten Ergebnisse? Wo holten Sie die wenigsten Stimmen? Eine Analyse.

Amtsinhaber Frank Mentrup lag in allen Stadtteilen vor seinem stärksten Mitbewerber, CDU/FDP-Kandidat Sven Weigt. Dabei konnte Mentrup vor allem im Stadtzentrum punkten. Dort holte der SPD-Politiker, der auch von den Grünen unterstützt wurde, bereits vor acht Jahren seine besten Ergebnisse.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang