Skip to main content

Flaschenwerfer in der Karlsruher Innenstadt

Anwohner wirft mit Flaschen auf Kaiserstraße

Ein mutmaßlich psychisch kranker Mann warf Flaschen von seinem Balkon aus auf die Kaiserstraße, dabei nahm er einen Personenschaden billigend in Kauf. Der folgende Polizeieinsatz sorgte für Aufsehen.

Einige Bierflaschen hatte ein Anwohner unrechtmäßig auf der Kaiserstraße entsorgt. Verletzte sind der Polizei bisher nicht bekannt. Foto: dpa

Flaschen und gefüllte Bierdosen hatte ein 30-Jähriger Anwohner am Mittwoch vom Balkon seiner Wohnung auf die Kaiserstraße geworfen. Die Polizei wurde nach eigene Angaben kurz vor Mitternacht alarmiert. Ein Zeuge berichtete, er sei nur nur knapp von einer Flasche verfehlt worden.

Auch nach dem Eintreffen der Polizei stellte der bereits polizeilich Bekannte seine Flaschenwürfe nicht ein. Die Beamten sperrte zunächst die Straße. Hierbei konnten sie nach Behördenangaben die Behinderung des Straßenbahnverkehrs. nicht verhindern.

Beschuldigter befindet sich in psychologischer Betreuung

Da der 30-Jährige die Wohnungstür nicht öffnete und weiter mit Falschen und Bierdosen warf, entschlossen sich die Einsatzkräfte, die Türe aufzubrechen. Nach eigenen Angaben konnten sie den Beschuldigten daraufhin widerstandslos festnehmen.

Aufgrund seiner psychischen Auffälligkeiten wurde er in eine Fachklinik gebracht und dort aufgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 4 Promille. Während des polizeilichen Einsatzes verfolgten bis zu 50 Schaulustige das Geschehen.

Die Polizei bittet Geschädigte die durch die Flaschenwürfe verletzt oder gefährdet wurden, sich beim Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz, Telefon 0721/666-3311 zu melden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang