Skip to main content

Einkaufsmarkt in der Ortenbergstraße

15-Jähriger verletzt Angestellte nach versuchtem Ladendiebstahl

Ein 15-jähriger Junge hat am Montag eine Mitarbeiterin eines Einkaufsmarkts verletzt. Zuvor versuchte er hochprozentigen Alkohol zu stehlen. Die Polizei ermittelt.

Beim Passieren der Kassenzone haben die Jugendlichen die Diebstahlsicherung ausgelöst. Foto: Jörg Donecker

Ein Jugendlicher hat am Montagnachmittag eine Angestellte eines Einkaufsmarktes zu Boden gestoßen. Zuvor versuchte er mit zwei Freunden Alkohol zu stehlen. Die Angestellte musste stationär ins Krankenhaus, teilte die Polizei mit.

Die zwei Jungen und das Mädchen wollten gegen 19 Uhr die Kassenzone des Einkaufsmarktes in der Ortenbergstraße passieren. Dabei löste eine Diebstahlsicherung aus. Einer der Jungen gab an, nichts gestohlen zu haben und ging weiter. Das Mädchen und der andere Junge liefen zurück in den Markt und wollten kurze Zeit später offenbar wieder durch die Kasse.

Eine Angestellte des Einkaufsmarktes verständigte in der Zwischenzeit eine Kollegin. Gemeinsam sprachen sie den 15-Jährigen an. Dieser öffnete seine Jacke, in der er zwei zwei Flaschen eines hochprozentigen alkoholischen Getränkes versteckte. Diese wollte er nicht bezahlen.

Die Angestellten verständigten bereits die Polizei. Nachdem der Junge dies bemerkte, rammte er seinen Ellbogen gegen eine der beiden Mitarbeiterinnen. Dabei stürzte sie und prallte mit ihrem Kopf auf den Boden. Daraufhin musste sie stationär ins Krankenhaus.

Polizei ermittelt gegen alle drei Jugendlichen

Der 15-Jährige floh daraufhin. Ein Zeuge des Vorfalls holte ihn jedoch ein und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Seinen beiden möglichen Mitstreitern, einem 17-Jährigen und einer ebenfalls 15-Jährigen, gelang die Flucht aus dem Markt. Polizeibeamte fanden sie in der Nähe des Einkaufsmarkts.

Die Polizei übergab die Jugendlichen an ihre Eltern. Ermittlungen wurden aufgenommen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang