Skip to main content

Aufruf von Motorradgruppen

„Sunday Night Ride“: Polizei leitet Bußgeldverfahren gegen 60 Personen ein

Letzten Sonntag wollten sich 200 Biker zu einem „Sunday Night Ride“ in Karlsruhe versammeln. Nachdem die Polizei mit einem Großeinsatz das Vorhaben stoppen konnte, wird seitdem nach den Verantwortlichen gesucht.

Gegen 60 Personen wurde bereits ein Bußgeldverfahren eingeleitet. (Symbolbild) Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Nachdem am vergangenen Sonntagabend knapp 200 Motorradfahrer von der Polizei dabei gehindert wurden in die Innenstadt zu fahren, müssen jetzt 30 Beteiligte mit einem Bußgeldverfahren rechnen.

Wie das Polizeipräsidium Karlsruhe mitteilte, kam es am Sonntag im Rahmen der „Sunday Night Ride“ zu einem Großeinsatz der Polizei mit insgesamt 20 Polizeistreifen im Einsatz.

Nach den Ermittlungen der Verkehrspolizei wurden im Laufe der Woche bereits 60 Bußgeldverfahren gegen die Motorradfahrer eingeleitet. Zudem wird geprüft, wer der Verantwortliche für den Aufruf der Aktion im Internet ist, damit derjenige die Kosten des Polizeieinsatzes in Rechnung zu gestellt bekommt.

Mittlerweile wurden neue Hinweise für einen erneuten Aufruf in den Sozialen Medien zu einem „Night Ride“ im Raum Karlsruhe bekannt. Die Polizei ermittelt weiter und wird entsprechende Veranstaltungen konsequent unterbinden sowie Verkehrsverstöße ahnden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang