Skip to main content

Mammutaufgabe für Katastrophenschützer

Corona in Karlsruhe: So läuft das Krisenmanagement während der Pandemie ab

Dass sich die Menschen erst zu spät um die Prävention kümmern, weiß der Karlsruher Feuerwehrchef Florian Geldner aus langjähriger Erfahrung. Nun muss Geldner als Leiter des Verwaltungsstabs das Krisenmanagement während der Corona-Pandemie koordinieren. Eine Mammutaufgabe, bei der auch der erfahrene Katastrophenschützer an seine Grenzen stößt.

Krisenmanager: Als Leitet des Verwaltungsstabs koordiniert der Karlsruher Feuerwehrchef Florian Geldner die lokalen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Foto: Jörg Donecker

Den Katastrophenfall hat Florian Geldner in den vergangenen Jahren immer wieder durchgespielt. Was bei einem heftigen Wintereinbruch mit komplett zugeschneiten Verkehrswegen in Karlsruhe zu tun ist, wurde vom Chef der städtischen Berufsfeuerwehr und den weiteren Mitgliedern des Verwaltungsstabs ebenso simuliert wie die Rettungsmaßnahmen nach dem Aufeinanderprallen von zwei Hochgeschwindigkeitszügen oder die Versorgung der Karlsruher bei einem stadtweiten Stromausfall.

Die Bekämpfung einer Seuche war bei den Sitzungen des Krisenmanagements auch schon Thema. „Aber das Ausmaß der derzeitigen Corona-Pandemie konnten wir beim besten Willen nicht erahnen“, sagt Geldner. Vor allem die Dauer der Krise sowie ihre weltweiten Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft seien nur schwer vorhersehbar gewesen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang