Skip to main content

Zufahrt zum Bahntunnel

Defekte Weiche in Karlsruhe: Tram entgleist am Mühlburger Tor

Eine defekte Weiche an der westlichen Zufahrt zum Bahntunnel hat am Mittwoch eine Trambahn in Karlsruhe zum Entgleisen gebracht. Verletzt wurde niemand.

Beim Mühlburger Tor kam es an der westlichen Zufahrt zum Bahntunnel zu einem technischen Defekt. (Symbolbild) Foto: Jörg Donecker

Eine am Mühlburger Tor entgleiste Tram der Linie 3 hat am Mittwochvormittag Fahrgäste und Verkehrsbetriebe auf Trab gehalten. Die Bahn war vom Entenfang kommend in Richtung Innenstadt unterwegs, als sie infolge eines Defekts an der Einfahrts-Weiche zum Tunnel mit ihren vorderen beiden Radsätzen entgleiste.

Beim Überfahren der defekten Weichenzunge bemerkte der Tramfahrer die Störung und bremste den Zug sofort ab, wie ein Sprecher der Verkehrsbetriebe auf Nachfrage der BNN berichtete. Die Bahn, die oberirdisch in Richtung Europaplatz und von dort aus weiter in die Karlstraße fahren wollte, blieb liegen.

Die Fahrgäste mussten aussteigen, einem zu der Havarie gerufenen Techniker-Team der VBK gelang es mit leichteren technischen Hilfsmitteln, die Bahn wieder ins Gleis zu setzen. Der Einsatz schweren Geräts war nicht erforderlich. Die Tram war zwar am Vorderwagen beschädigt, konnte ihre Fahrt jedoch langsam fortsetzen und wurde zum Betriebshof am Rheinhafen gebracht. Dort soll sie untersucht und repariert werden.

Techniker der Verkehrsbetriebe begannen sofort mit der Reparatur der beschädigten Weiche. Sie regelt, welche Züge beim Mühlburger Tor in Ostrichtung in den Tunnel einfahren und welche nicht. Die Weichenzunge wurde geschweißt und wieder gangbar gemacht. Die Weiche selbst ist noch nicht alt: Sie wurde vor rund drei Jahren eingebaut. Zunächst konnten keine Züge den Tunnel zwischen Mühlburger Tor und Marktplatz in Ostrichtung befahren.

Bahnen wurden umgeleitet

Laut den Verkehrsbetrieben kam es nicht zu größeren Stauungen auf den Schienen. Die Linien 1, 2, 3, 4, S1, S11, S2, S5 und S51, die in östlicher Richtung auf der Kaiserallee unterwegs waren, wurden über die Schillerstraße, Lessingstraße, das Karlstor und die Kriegsstraße umgeleitet. Nahe dem Ettlinger Tor konnten die Fahrgäste in Richtung Marktplatz und Durlacher Tor weiterfahren.

Das Umleitungskonzept habe sich bewährt, sagte der Sprecher der Verkehrsbetriebe. Die Höhe des entstandenen Sachschadens muss erst noch ermittelt werden. Warum die Weiche beschädigt war, ist ebenfalls noch unklar.

nach oben Zurück zum Seitenanfang