Skip to main content

Förderung von Kindern

Informatiker Dirk Fox in Karlsruhe mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Der Karlsruher Informatiker Dirk Fox hat für sein Engagement das Bundesverdienstkreuz erhalten. Oberbürgermeister Frank Mentrup lobte vor allem seine nie nachlassende Neugier und seine stetig spürbare Begeisterung.

OB Frank reichte kaum die Zeit, alle Verdienste von Dirk Fox (rechts) in seiner Rede aufzuzählen. Foto: Jörg Donecker

Fast hätte er es nicht geschafft, alles aufzuzählen, wofür Dirk Fox geehrt wird. „Es ist die längste Rede, die ich je zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes gehalten habe“, sagte Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) am Mittwoch, „Sie werden das an meinem hektischen Vortrag gemerkt haben.“

Fox engagierte sich sein Leben lang ehrenamtlich, vor allem in zwei Bereichen: Schon als Informatikstudent am KIT war er politisch tätig, in der Fachschaft und als Referent im „Fortbildungswerk für Schüler und Studenten“.

Nach der Auflösung des Bildungswerks 1989 gründete er den „Verein zur Förderung politischen Handelns“. Es gelang ihm, von Bund und den Ländern Geld zu akquirieren. Eine Tatsache, die Mentrup nicht ohne Selbstironie ganz besonders bewunderte.

Und als Vater merkte Fox, dass die Schule es nicht schaffte, die Kreativität und die Neugier von Kindern und Jugendlichen zu bewahren und zu fördern.

Dirk Fox gründete Technik-Initiative zur Unterstützung der Schulen

Und um nicht nur seinen eigenen Kindern zu helfen, begann der Informatiker, das Interesse von Schülern für die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) ganz praktisch zu schüren: Seit 2012 ist er Mitglied in der Fördergemeinschaft des Bismarckgymnasiums, hat einen Sozialfonds eingerichtet. Mit der Gründung der Technik-Initiative technika hat Fox eine Grundlage dafür geschaffen, das knappe Schulbudget materiell und mit Knowhow zu ergänzen.

Die technischen Talente bei Kindern schon im Grundschulalter sollen erkannt und mit einer soliden Ausstattung gefördert werden, vor allem auch bei Mädchen. In Technik-AGs wird der spielerische Umgang mit technischen Problemen geübt, zum Beispiel mit der fischertechnik-AG am Bismarckgymnasium.

CyberWehr BaWü von Fox hat Stadt Karlsruhe bei Hackerangriffen geholfen

2015 gründete Fox den Schul-Robotik-Cup und die fischertechnik-Tage der Grundschulen. In MINT-Feriencamps, die stets überlaufen sind, werden Workshops für Technik und Informatik angeboten. Im Girls‘ Digital Camp sind die Mädchen unter sich, eines von sechs Modellprojekten in Baden-Württemberg. Mit der Gründung der CyberWehr Ba-Wü hat er auch schon der Stadt bei Hackerangriffen geholfen. Mentrup lobte vor allem seine nie nachlassende Neugier und seine stetig spürbare Begeisterung.

nach oben Zurück zum Seitenanfang