Skip to main content

Hilfsmittel in vielen Lebenslagen

Von wegen Kindersache: Dreirad gibt Karlsruherin Mobilität zurück

Die Karlsruherin Brigitte Biallas gewinnt durch ihr Dreirad ein großes Stück Lebensqualität. Doch das Gefährt hat seine Tücken – und seinen Preis.

Die rote Mütze als Markenzeichen: Mit ihrem Dreirad ist Brigitte Biallas in und um Karlsruhe mobil. Foto: Julia Weller

Wenn sich Brigitte Biallas auf ihr Rad setzt, rollt es nicht weg. Eine Sperre verhindert, dass sich die drei Räder eigenmächtig in Gang setzen. Löst Biallas aber die Handbremse und tritt in die Pedale, dann geht die Fahrt ordentlich ab. Mit ihrem Markenzeichen, der strahlend roten Mütze auf dem Kopf, fährt Biallas durch die Karlsruher Waldstadt.

Dass die 63-Jährige hier noch mit dem Rad unterwegs sein kann, ist keine Selbstverständlichkeit. Früher saß sie andauernd im Sattel, radelte täglich auf zwei Rädern zur Arbeit in die Innenstadt. Doch mit der Zeit fühlte sie sich immer unsicherer.

Im Januar wurde bei Biallas ALS diagnostiziert – eine unheilbare Krankheit, bei der nach und nach die Muskeln schwinden. Brigitte Biallas hat Schwierigkeiten im Alltag, kann nicht mehr richtig gehen. Aber Fahrradfahren kann sie – nur eben mit einem Rad mehr als früher.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang