Skip to main content

Nähe zu Gemüsebaubetrieb problematisch?

Baugebiet in Durlach: Neues Lärmgutachten im Sommer geplant

Klimpert Salat, und wenn ja, mit wieviel Dezibel? Am Rand von Durlach-Aue soll ein Wohngebiet direkt neben einem Gemüsebaubetrieb entstehen. Erste Berechnungen ergeben: Das kann tatsächlich zum Lärm-Problem werden.

Außenposten: Was es bedeutet, am Stadtrand Nahrungsmittel für die Menschen ringsum zu produzieren, wissen Björn Postweiler (links) und sein Vater Herbert Postweiler. Sie ziehen Gemüse und Jungpflanzen in Durlach-Aue. Foto: Jörg Donecker

Der Hunger auf Flächen und der Appetit auf Lebensmittel, die vor der Haustür erzeugt werden, kommen sich in Karlsruhe schwer in die Quere. In den Rüppurrer Wiesen fürchten die Landwirte um ihre Böden.

Sportvereine sollen auf ihre Äcker umziehen und der Radschnellweg Karlsruhe – Ettlingen durch fruchtbare Krume geführt werden. In der Unteren Hub in Durlach geht der geplante Sportpark zulasten mehrerer Hektar Grünland.

Und am Rand von Durlach-Aue sollen auf knapp 13 Hektar rund 400 Wohnungen für 800 Menschen plus Kindertagesstätte und Seniorenpflegeheim entstehen. Dafür verschwinden Äcker, auf denen bisher Feldsalat, Petersilie und Rosenkohl sprießen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang