Skip to main content

Bildungseinrichtung auf dem Turmberg

Nach dem Lockdown: Das plant die Sportschule Schöneck in Karlsruhe-Durlach für die Zukunft

Sepp Herberger bereitete sich hier mit der Nationalmannschaft auf die WM 1954 vor, Michael Groß, Boris Becker und Steffi Graf waren Stammgäste auf dem Durlacher Turmberg. Die Sportschule Schöneck hat eine lange Tradition. Doch hat die Institution noch Zukunft?

Vogelperspektive: Die Sportschule Schöneck auf dem Durlacher Turmberg mit Blick auf den Kraichgau im Hintergrund. Vorne Verwaltungs- und Schulungsgebäude, Kantine und Übernachtungsmöglichkeiten. Links hinten das Siggi-Müller-Stadion, dazwischen die Hallen und der Kunstrasenplatz. Foto: Markus Gilliar/GES

Das Maskottchen der Sportschule Schöneck ist ein Geist und heißt Badi. Das passt nicht nur in normalen Zeiten perfekt, immerhin liegt die Turmberg-Ruine, die auf 256 Meter Höhe über der badischen Residenzstadt Karlsruhe thront, nur 100 Meter vom Eingang des Sportschul-Geländes entfernt.

Auch während Corona bekommt die Auswahl des Glücksbringers eine ungewollte, weil bildlich sehr passende Komik. Denn auf der Anlage herrscht in diesen Tagen gespenstische Leere.

Inmitten dieser Einsamkeit steht Uwe Breitschopf und ist guter Dinge. Wenn die Pandemie den Leiter der Sportschule besorgt, dann lässt er es sich zumindest nicht anmerken, allen Widrigkeiten zum Trotz. Zum Lockdown, der abermals den Betrieb lahmgelegt hat, kommt an diesem sonnigen Frühlingstag auch noch ein Problem mit einer Pumpe.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang