Skip to main content

Petition gegen neue Turmbergbahn

Petition mit 4.000 Unterschriften: Kritik an Plänen für neue Karlsruher Turmbergbahn wird laut

Mit einer Petition wollen Kritiker der geplanten Verlängerung der Turmbergbahn ihre Argumente doch noch durchsetzen. Kommt der Umbau wie geplant, rollen ab 2024 deutlich größere Wagen – und sie fahren auch durch die Bergbahnstraße.

In der Bergbahnstraße in Durlach beginnt die Magnolienblüte. Genau dort soll die Turmbergbahn bis zum Hangfuß verlängert werden. Foto: Jörg Donecker

Die Uhr tickt: für die Turmbergbahn in Durlach, die im Herbst 2022 wegen erlöschender Betriebserlaubnis definitiv ausrollt, und gleichzeitig für eine Petition von Gegnern der Nachfolgebahn in der aktuell geplanten Form.

Die „Interessengemeinschaft Zukunft Turmbergbahn“ hat ihre Online-Petition mit dem Titel „Keine Verlängerung der Turmbergbahn in Durlach“, die seit Mitte Januar läuft, Anfang März verlängert bis zum 10. Mai. Inzwischen gibt es 4.000 Unterzeichner, davon rund 3.000 aus Karlsruhe. Die Petition richtet sich an Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) und den baden-württembergischen Landtag.

Für rund 21 Millionen Euro, so stellen es die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) in ihrer Bürgerinformation online dar, sollen Schweizer Experten eine neue Standseilbahn zum Turmberg errichten. Doppelt so große Wagen mit Glasdach und waagerechter Stellfläche sollen künftig schon das Hangstück der Bergbahnstraße passieren.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang