Skip to main content

Verzögerungen drohen

Erneuter Streik im ÖPNV: Alle Tramlinien und viele Busse in Karlsruhe fallen am Dienstag aus

Weil die zweite Runde der Tarifgespräche im Öffentlichen Dienst gescheitert sind, ruft die Gewerkschaft Verdi bundesweit zu Warnstreiks auf. Betroffen sind neben den Verkehrsbetriebe Karlsruhe VBK auch die Stadtwerke Baden-Baden und Heilbronn.

Am Dienstag wird in Karlsruhe erneut im Öffentlichen Dienst gestreikt. Alle Tramlinien und viele Busse fallen deswegen aus. Foto: Paul Gärtner/KVV

Pendler und Schüler in Karlsruhe müssen sich am Dienstag, den 29. September auf Verzögerungen im Öffentlichen Personennahverkehr einstellen. Nach einem ersten Warnstreik am Freitag streiken die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) am Dienstag ab 3 Uhr erneut, wie aus einer Pressemitteilung der Verkehrsbetriebe hervorgeht.

Bahnen der AVG sind nicht betroffen

Betroffen sind die Tramlinien 1, 2, 3, 4, 5 und 6. Auch die Linie S2 sowie sämtliche Bus-Linien der VBK fallen bis Mittwochmorgen um 3 Uhr aus. Ausgenommen davon sind lediglich die Buslinien 30, 31, 44, 47, 62, 73 und die Ersatzverkehrs-Linie 12. Bei den meisten dieser Linien besteht ein Anschluss an die Stadtbahnen der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG), wie ein VBK-Sprecher mitteilte.

Die Stadtbahnen der AVG sind vom Streik nicht betroffen. Auf den Hauptästen des Liniennetzes ist der Verkehr deshalb garantiert. Die Gewerkschaft Verdi ruft bundesweit zu Warnstreiks auf, da die zweite Gesprächsrunde im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes gescheitert ist. Die Stadtwerke Heilbronn und Baden-Baden sind von den Streiks ebenfalls betroffen. Auch dort fallen viele Bus- und Bahnlinien 24 Stunden lang aus.

nach oben Zurück zum Seitenanfang