Skip to main content

Aussicht auf Hallen für Fußballfans, Rollsportler und Parkour

Neue Adresse fürs Fanprojekt im Karlsruher Otto-Dullenkopf-Park rückt näher

Fast zehn Monate hat es gedauert, jetzt geht es wichtige Schritte weiter für den geplanten Umzug des Fanprojekts in den Otto-Dullenkopf-Park. Bekommen die Fußballfans ihren neuen Treff in ehemaligen Bushallen, wird es darin im Winter knackig kalt.

Wachstumskurs: Der Otto-Dullenkopf-Park soll vor allem jungen Leuten künftig noch mehr bieten. In die ehemaligen Bushallen an Wolfartsweierer Straße (vorne) und Ostring (rechts) kommt neues Leben. Foto: Jörg Donecker

Nur noch bis Sommer 2022 ist die umgebaute Fabrikhalle in der Nordstadt das Domizil des Fanprojekts Karlsruhe. Dann muss die vom Stadtjugendausschuss betriebene Anlaufstelle für KSC-Fans wegen der geplanten Bebauung des gesamten Areals aus der Mainestraße 8 ausziehen.

Die ausgedienten Bushallen im Südostzipfel des Otto-Dullenkopf-Parks werden schon seit Herbst 2020 als neue Adresse für das Fanprojekt gehandelt. Seither war es fast zehn Monate lang still. Jetzt aber geht es wichtige Schritte weiter für den geplanten Umzug des Fanprojekts in die Ecke der Parkfläche an Ostring und Wolfartsweierer Straße.

Wie die neue Nutzung der Bushallen aussieht, wird auch spannend für alle, die sich am südlichen Rand der Oststadt gern im Freien aufhalten oder dort mit dem Fahrrad unterwegs sind. Denn ein Clou der Planung ist ein rund 200 Meter langer öffentlicher Durchgang.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang