Skip to main content

Corona in Karlsruhe

Karlsruher Fichte-Gymnasium schickt mehr als 70 Schüler in Quarantäne

Aktuell verzeichnen Stadt- und Landkreis Karlsruhe 264 Infektionen mit dem Coronavirus. Die Kapazitäten für die Kontaktnachverfolgung seien ausgelastet, teilte das Landratsamt mit.

Ein Coronavirus unter dem Mikroskop. Foto: Center for Disease Control/epa/dpa/Archivbild

Beim Gesundheitsamt des Stadt- und Landkreises Karlsruhe sind die Kapazitäten für die Kontaktnachverfolgung derzeit ausgelastet. „Das liegt hauptsächlich daran, dass beim Auftreten von Infektionen in Schulen oder Kindergärten gleich ganze Klassen oder Gruppen ermittelt werden müssen“, sagt Pressesprecher Martin Zawichowski vom Landratsamt.

Alleine am Fichte-Gymnasium mussten in dieser Woche nach einem positiven Corona-Test eines Schülers über 70 Schüler der Kursstufe und sechs Lehrer in häusliche Quarantäne geschickt werden.

Aktuell sind im Stadt- und Landkreis insgesamt 264 Personen mit dem Coronavirus infiziert. In der Stadt Karlsruhe wurden am Donnerstag und Freitag 15 Personen positiv auf Covid-19 getestet. Größere Cluster gab es im Stadt- und Landkreis in den vergangenen Tagen an der Karl-Berberich-Schule in Bruchsal (Sechs Schüler und fünf Lehrer), an der Gemeinschaftsschule Karlsbad-Waldbronn (Drei Schüler, ein Lehrer), bei einer Familienfeier in Karlsruhe (14 Infizierte) und im Pflegeheim Albtalklinik in Marxzell .

Dort haben sich Stand Donnerstag 34 Bewohner in vier Wohngruppen sowie elf Mitarbeiter mit dem Coronavirus angesteckt. Einige der Infizierten sind jedoch an einem anderen Wohnort gemeldet und tauchen deswegen nicht in der Corona-Statistik von Marxzell auf.

nach oben Zurück zum Seitenanfang