Skip to main content

Von Käsespätzle bis Chicken Curry

Foodtruck Convention lockt zum Karlsruher Schloss: Was es dort zu entdecken gibt

Die Qual der Wahl haben die Besucher noch bis Sonntag bei der Foodtruck Convention rund um das Karl-Friedrich-Denkmal in Karlsruhe. Am Freitag startete das Streetfood-Festival vor dem Schloss.

Foodtruck Convention vor dem Karlsruher Schloss
Rollende Küchen: Auf der Streetfood-Meile ist für jeden Geschmack etwas vorbei. Foto: Peter Sandbiller

Etliche rollende Küchen bieten Leckeres von Veganem über fleischliche Genüsse vom Smoker bis hin zu süßen Versuchungen. Natürlich sind auch zahlreiche Burger wie von „Rocking Kitchen“ mit der Pulled Pork-Variante oder vom „Elephant Food Truck“ mit Bio-Brötchen dabei.

Mit traditioneller Küche tanzt Joschka Ratzel fast ein wenig aus der Reihe. Der 36-Jährige, der aus Rüppurr stammt, bietet mit „Soulspatzn“ handgemachte Käsespätzle an. „Ich liebe Spätzle. Die Familie kommt aus dem Schwarzwald. Das wurde oft serviert. Als ich zum Studium aufbrach, nahm ich die Spätzle-Presse mit“, sagt er und schmunzelt.

Eigentlich ist er ja Maschinenbauer, aber die Spätzle haben ihn immer begleitet. Ratzel legt Wert auf Zutaten aus Süddeutschland. Das Mehl stammt von einer Mühle aus der Nähe von Heilbronn, der Käse natürlich aus dem Allgäu. „Wir nehmen Schmelzwiebeln, die lange schmoren. Alles ist handgehobelt“, sagt der Badener. Die Gäste danken es ihm. „Schmeckt mega. Vor allem das Dinkelmehl kommt gut raus“, sagt Meike. Die Physiotherapeutin kommt gerade von der Arbeit und schätzt das deftige Allgäuer Nationalgericht.

Auch Veganes und Vegetarisches ist auf der Foodtruck Convention vertreten

Eine Spur exotischer ist der Stand von Kokiya. Hier gibt es Kost aus Sri-Lanka. Linsen-Curry, Chicken-Curry, jeweils mit Basmati-Reis und Kokos Sambal. Garnelen-Tintenfisch-Curry und diverse Chutneys. Schon allein optisch machen die Speisen des quietschgelben Vans Appetit. Betreiber Mili ist stolz auf das authentische Streetfood seiner Heimat. Was am besten geht? „Chicken Curry, aber auch die vegetarischen Varianten. Ein Linsenchip ist immer dabei“, sagt der aus der Hotel-Branche stammende Küchenchef.

Einige Stationen weiter gibt es ausschließlich Veganes und Vegetarisches. Bei Veggie-Werk aus Koblenz dominieren vegane Currywurst oder Döner aus Seitan. Der Truck ist oft auf Rock-Festivals. Mitarbeiterin Natascha freut sich, dass sie 2023 auf dem Metal-Festival in Wacken die Kuttenträger mit Veganem beglücken darf.

Neben Buritos oder Langos kommt auch die „süße“ Fraktion zu ihrem Recht bei dem kulinarischen Fest, das zuletzt 2019 in Karlsruhe stattfand. Bei „Bubble Waffel“ bildet sich schnell eine Schlange. „An Waffeln können wir eigentlich nicht vorbei“, sagen Jörg und Maxi gut gelaunt.

Der IT-Spezialist und die angehende Ärztin laben sich an ihrer Waffel ebenso wie Sophia (12), die eigentlich mit ihrer Mutter zum Shoppen unterwegs ist. Nun sind sie am Waffelstand hängengeblieben. Einmal Waffel mit Schokoeis mit Smarties für die Tochter und Vanille für die Mutter. Das Geheimnis der eigentlich traditionellen Waffel? „Die sind fluffig und crunchy zugleich“, weiß Anica, die mit Hanna die Köstlichkeiten zubereitet.

Service

Die Foodtruck-Convention ist an diesem Samstag und am Sonntag am Karl-Friedrich-Denkmal vor dem Schloss, täglich ab 11 Uhr.

nach oben Zurück zum Seitenanfang