Skip to main content

Polizei bittet um Hinweise

Fußgänger zwingt Bahn in Karlsruhe zur Bremsung - Fahrgast schwer verletzt

Durch eine Gefahrenbremsung vor der Haltestelle Europaplatz hat sich ein 83 Jahre alter Straßenbahn-Fahrgast am Donnerstag schwer verletzt. Ein bislang unbekannter Fußgänger hatte die Bremsung verursacht.

Durch die Gefahrenbremsung stürzte der Mann und zog sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte den 83-Järhigen zur Behandlung in ein Krankenhaus. (Symbolbild) Foto: Rake Hora

Ein 83 Jahre alter Straßenbahn-Fahrgast hat sich in Karlsruhe am Donnerstag bei einer Gefahrenbremsung vor der Haltestelle „Europaplatz“ schwer verletzt.

Die Verkehrspolizei sucht laut Presseangaben nun einen Fußgänger, der die Bahnfahrerin beim Überqueren der Kaiserstraße zur Bremsung zwang.

Gegen 11.55 Uhr war die 43-Jährige war mit ihrer Bahn vom Kaiserplatz zum Europaplatz unterwegs. Der betagte Fahrgast wollte aussteigen, stürzte aber durch den unerwarteten Bremsvorgang und erlitt einen Schenkelhalsbruch sowie Schürfungen.

Er wurde von einem Rettungsteam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Durch den Einsatz war der Bahnverkehr für einige Minuten unterbrochen.

Wer Angaben zu dem noch unbekannten und nicht näher beschriebenen Fußgänger machen kann, wird gebeten, sich beim Autobahnpolizeirevier Karlsruhe unter 07 21/94 48 40 zu melden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang