Skip to main content

Coronakonformes Trainieren

Zweite Laufstrecke in Karlsruhe: Nächste „GemeinsamRun“ Strecke eröffnet

Mit der Aktion „GemeinsamRun“ will der Karlsruher Verein Baden Marathon eine coronakonforme Möglichkeit des Lauftrainings anbieten. Die zweite von drei Strecken beginnt in der Waldstadt.

Start und Ziel der 21 Kilometer langen Strecke sind bei dem Beachvolleyballfeld auf dem Gelände des SSC Karlsruhe in der Waldstadt. Foto: Jörg Donecker

Gemeinsam laufen – Runde zwei: Der Verein Baden Marathon hat gestern im Rahmen von „GemeinsamRun“ die zweite von drei Laufstrecken eröffnet, die coronakonform und mit Zeitmessung individuell absolviert werden können.

Die neue Variante führt nun durch den Hardtwald. Beschilderung und Zeitmessung stehen bis zum 10. Juni zur Verfügung. Start und Ziel sind beim Beachvolleyballfeld auf dem Gelände des SSC Karlsruhe in der Waldstadt.

„Mit der Resonanz auf der ersten Strecke, die wir im April an der Alb Richtung Rhein angeboten haben, waren wir sehr zufrieden“, so Norbert Wein, Vorsitzender des Marathon-Vereins.

Wir gehen davon aus, dass die Strecke rund 1.000 Mal gelaufen wurde.
Norbert Wein, Vorsitzender Verein Baden Marathon

Insgesamt habe es 690 Anmeldungen gegeben, nachweislich gelaufen seien aber 590 Personen. „Wir gehen aber davon aus, dass die Strecke rund 1.000 Mal gelaufen wurde“, ergänzt er. Entweder, weil etliche doch ohne Zeitmessung, andere die Strecke mehrfach gelaufen seien.

In der zweiten Auflage geht es auf der kürzeren Route jetzt vom SSC-Gelände durch den Hardtwald zunächst in Richtung Karlsruher Schloss, das auf der Südseite umrundet wird und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Unterwegs sind die Läufer dann knapp elf Kilometer.

21 Kilometer Langstrecke um Karlsruhe

Die Langstrecke mit rund 21 Kilometer dreht zusätzlich noch eine Schleife Richtung Norden und dreht kurz vor Blankenloch wieder in Richtung SSC. Peter Röll ist der sogenannte Streckenmeister.

Er sorgt dafür, dass alle Schilder und Markierungen für die kommenden Wochen vorhanden sind. „Heute Morgen gab es schon das erste abgerissene Schild“, meint er und zeigt ein Foto auf seinem mobilen Endgerät. Jeden zweiten Tag fährt er die Strecken mit dem Rad ab – es ist Rölls ganz eigenes Fitnessprogramm.

„Wir freuen uns darüber, dass wir Ausgangspunkt sind und dass unsere Anlage dadurch wieder belebt wird“, betont Michael Nobbe vom SSC-Vorstand.

Wie in allen Sportvereinen war der Trainingsbetrieb über viele Monate untersagt. Jetzt sind zumindest wieder einige Gruppen da – und eben die Läufer, die hier starten.

Die dritte und letzte geführte Strecke im Rahmen von „GemeinsamRun“ gibt es ab 10. Juli mit Start in Ettlingen. Sie wird organisiert vom dortigen SSV. Die Strecke führt dann unter anderem durch den Wald südlich von Karlsruhe.

nach oben Zurück zum Seitenanfang