Skip to main content

Unterbringung in Fachklinik

Großeinsatz in der Karlsruher Oststadt: Frau mit psychischer Erkrankung bedroht Betreuer mit Messer

Eine junge Frau hat am Mittwochnachmittag einen größeren Polizeieinsatz in der Seubertstraße in Karlsruhe ausgelöst. Die Polizei brachte sie anschließend in einer Fachklinik unter.

Die Betreuer wurden bei dem Vorfall in der Karlsruher Oststadt nicht verletzt. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild

Eine junge Frau mit einer psychischen Erkrankung hat am Mittwochnachmittag einen größeren Polizeieinsatz in der Seubertstraße in Karlsruhe ausgelöst. Laut Informationen der Polizei wurde sie anschließend in einer Fachklinik untergebracht.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei geriet die 19-Jährige gegen 16 Uhr mit zwei Betreuern in einen Streit. Im Verlauf des Gesprächs bedrohte sie diese mit einem Messer.

Die beiden Personen schlossen sich daraufhin in einem Zimmer der Karlsruher Einrichtung ein, so die Beamten.

Vorfall fand in einer sozialtherapeutischen Einrichtung in der Karlsruher Oststadt statt

Der Vorfall ereignete sich in einer sozialtherapeutischen Wohneinrichtung für junge Menschen, die von psychischen Erkrankungen betroffen sind. Die junge Frau schloss sich anschließend in ihrem Zimmer ein. Dem Einsatzteam war es zunächst nicht möglich, Kontakt mit ihr aufzunehmen.

Kurz vor 17 Uhr verließ die 19-Jährige das Gebäude in der Karlsruher Oststadt. Die Polizeibeamten nahmen sie fest. Laut Angaben der Polizei hat sich die junge Frau zuvor mit dem Messer selbst verletzt.

Die Betreuer wurden nicht verletzt. Die Einsatzkräfte konnten das Messer sicherstellen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang