Skip to main content

„I hätt do mol e Frog“

Wer muss in Karlsruhe eigentlich die Rinnsteine reinigen?

Wenn im Herbst rutschiges Laub auf Bürgersteige fällt, sind freie Wege für Fußgänger besonders wichtig. Elke Stiefel wundert sich über zugewachsene Gehwege in Grünwinkel. Sie fragt einen Fachmann: Gibt es die gute alte Hausordnung eigentlich nicht mehr?

Gute Frage: Elke Stiefel in Grünwinkel will wissen, wer die Gehwege und Rinnsteine bei Firmengebäuden sauber hält. Bernhard Enderlin vom Tiefbauamt erklärt es in der Fritz-Haber-Straße. Foto: Jörg Donecker

Wie kann es eigentlich sein, dass sich in Rinnsteinen dicke grüne Polster bilden, ein Gehweg langsam, aber sicher unter Gras, Erde und Laub verschwindet und manchmal gar ein wilder „Grünstreifen“ am Bordstein sprießt?

Dabei hat die BNN-Leserin Elke Stiefel aus Grünwinkel noch genau vor Augen, wie ihr Vater seinerzeit die Hausordnung erledigte und gründlichst vor dem eigenen Hotel in der Oststadt fegte. So sei es doch bis heute Pflicht, fragt sie, oder etwa nicht?

Richtige Antwort auf eine gute Frage, sagt Bernhard Enderlin vom Tiefbauamt der Stadt Karlsruhe. Als Leiter des Bezirks West ist er Fachmann für Straßenunterhaltung. In der Fritz-Haber-Straße lässt er sich zeigen, was der 77-Jährigen auf ihren täglichen Gängen auffällt.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang