Skip to main content

Pilotprojekt geplant

Heftige Diskussionen im Rathaus: Wird der Karlsruher Europaplatz bald videoüberwacht?

Auf dem Europaplatz fühlen sich viele Karlsruher laut einer Umfrage nicht sicher. Mit einem Pilotprojekt zur anonymisierten Videoüberwachung will die Stadt gegensteuern. Hinter den Kulissen wird heftig diskutiert.

Im Blickpunkt: Die Stadtverwaltung will mit der EnBW auf dem Europaplatz ein Pilotprojekt zur anonymisierten Videoüberwachung auf den Weg bringen. Im Gemeinderat wird darüber heftig diskutiert, die Meinungen gehen weit auseinander. (Archivfoto) Foto: Arno Burgi

Ein Pilotprojekt zur anonymisierten Videoüberwachung sorgt hinter den Rathausmauern für heftige Diskussionen. Eigentlich wollte die Stadtverwaltung noch in diesem Jahr den Segen des Gemeinderats einholen, um den Europaplatz bald mit dem System auszustatten. Doch bisher zeichnet sich keine Mehrheit dafür ab.

Einige Fraktionen melden Bedenken an, stellen Bedingungen oder lehnen das Konzept komplett ab. Zweifel zerstreuen soll nun offenbar eine Vorberatung in der städtischen IT-Kommission im nächsten Frühjahr.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang