Skip to main content

40 Grad heiße Tage und Tropennächte

Der Jahrhundertsommer 2003 bringt in Karlsruhe den „Hitzschlag auf Raten“

Heiß und schwül ist es oft in Karlsruhe – der Jahrhundertsommer 2003 aber bricht viele Rekorde. 27 Pflegeheimbewohnern bringt er den Hitzetod.
4 Minuten
4 Minuten

Das Wetter ist immer ein Thema. Schließlich betrifft es alle Menschen. Entsprechend verlässlich macht es Schlagzeilen. Vor allem, wenn es heiß wird, glühen in den Redaktionen auch die Tasten: „Größte Hitze seit 80 Jahren“, titelten die Badischen Neuesten Nachrichten etwa am 3. Juli 1952. Auf amtliche 38,8 Grad Celsius sind die Temperaturen geklettert.

„Für Karlsruhe typisch: Ein subtropischer Sommer mit Hitze und drückender Schwüle“, ist am 5. August 1970 zu lesen. In den 1980er Jahren taucht immer wieder die Vokabel „Hitzerekord“ auf. Und am 28. Mai 1999 ist Karlsruhe eine „Stadt im Schwitzkasten“ – mit 31 Grad und hoher Ozonbelastung.

Außergewöhnlich und im kollektivem Gedächtnis aber ist der „Jahrhundertsommer“ 2003. Eine lange anhaltende Hitzewelle bringt er Westeuropa, schildert Andreas Fink vom KIT. Der Professor am Institut für Meteorologie und Klimaforschung beschäftigt sich mit der Vorhersagbarkeit von Hitzewellen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang