Skip to main content

Über 12.000 Euro

Hochwertige Kameraausrüstung im ICE nach Karlsruhe entwendet

Als ein 21-jähriger Fahrgast in einem ICE nach Karlsruhe aussteigen wollte, bemerkte er, dass seine hochwertige Kameraausrüstung auf der Fahrt gestohlen worden war.

Gerade beim Ein- und Ausstiegsvorgang nutzen Diebe das Gedränge, um unbemerkt an Gepäck oder Wertgegenstände zu gelangen. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Am Dienstagmorgen ist einem 21-jährigen im ICE von Berlin nach Karlsruhe seine Kameraausrüstung im Wert von über 12.000 Euro gestohlen worden. Der junge Mann hatte die Ausrüstung in einem Rucksack in der Gepäckablage über sich verstaut, teilte die Polizei mit. Erst beim Ausstieg in Karlsruhe bemerkte er, dass der Rucksack nicht mehr an seinem Platz und schließlich unauffindbar war.

Im Verdacht steht nun eine unbekannte Person, die sich in der Sitzreihe hinter dem jungen Mann befand und den Zug in Frankfurt verließ. Angaben zu dieser Person konnte der 21-Jährige jedoch nicht machen.

Gerade beim Ein- und Ausstiegsvorgang nutzen Diebe das Gedränge, um unbemerkt an Gepäck oder Wertgegenstände zu gelangen. Die Bundespolizei appelliert daher an alle Reisenden, ihr Gepäck regelmäßig im Blick zu behalten. Gerade beim Ein- und Aussteigen entstehen häufig Tatgelegenheiten für Diebe.

nach oben Zurück zum Seitenanfang