Skip to main content

Millionenschwere Großprojekte

Im Karlsruher Osten wird auch nach der IKEA-Eröffnung fleißig weitergebaut

Unweit der Karlsruher Ikea-Filiale laufen derzeit zwei millionenschwere Neubau-Projekte. Neben einem siebenstöckigen Büro-Turm der Baufirma Dreßler investiert die Graf-Hardenberg-Gruppe in das größte Projekt der Firmengeschichte. Den Anstoß gab der Wegfall von 130 Parkplätzen.

Im Wandel: Nördlich der Gerwigstraße erweitert die Graf-Hardenberg-Gruppe das bisherige Audi Zentrum und legt dort mehrere Standorte zusammen. Einige Meter weiter im Osten entsteht ein 26 Meter hoher Büroturm. Foto: Jörg Donecker

Mit der Eröffnung der Karlsruher Ikea-Filiale im vergangenen September ist die Umgestaltung des Areals um die Straße „Am Großmarkt“ im Karlsruher Osten keineswegs abgeschlossen.

Im Schlagschatten des strahlkräftigen schwedischen Möbelriesen laufen zwei weitere millionenschwere Bauprojekte. Eines davon steht kurz vor dem Abschluss, mit Auswirkungen auf andere Stadtteile.

Ausgelöst wurde der kleine Bauboom durch einen 2014 verabschiedeten städtischen Rahmenplan für das Großmarktgelände und den damit verbundenen Wegfall von rund 130 öffentlichen Parkplätzen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang