Skip to main content

Bisher 2.475 Personen gegen Corona geimpft

Impfstoff-Lieferung ausgefallen: Karlsruhe rechnet weiterhin mit wenig Dosen

Das Zentrale Impfzentrum in der Messe Karlsruhe ist in den vergangenen Wochen mit Hochdruck aufgebaut worden. Der bundesweite Mangel an Impfstoff führt aber auch in Karlsruhe zu Problemen.

Betriebsbereit: Das Zentrale Impfzentrum in der Messe Karlsruhe ist seit Tagen im Einsatz, allerdings wird die Zahl der täglich zu impfenden Personen stark durch den zur Verfügung stehenden Impfstoff bestimmt oder sogar begrenzt. Foto: Jörg Donecker

Die Impfwelle ist in Karlsruhe seit einigen Tagen am Rollen - allerdings sind die Zahlen mit Blick auf die kommenden Tage mit Unwägbarkeiten belastet. So ist beispielsweise eine für Dienstag, 4. Januar zugesagte Lieferung an Impfstoff ausgefallen.

Dies ist die Quintessenz einer Mitteilung der Stadt und der zuständigen Bürgermeisterin Bettina Lisbach. Seit im Impfzentrum Messe Karlsruhe (ZIZ) in Rheinstetten der erste Pieks stattfand, konnten die Ärzte-Teams vor Ort sowie die Mobilen Teams (MIT) in Pflegeeinrichtungen bis zum 1. Januar 2.475 Impfdosen einsetzen.

Bis inklusive 10. Januar sollen 6.369 weitere Impfungen erfolgen, heißt es in der Mitteilung weiter. Am Sonntag, 27. Dezember, wurde bei einem Probelauf in der Messe der erste Pieks gesetzt, am Dienstag, 29. Dezember, gab es die ersten eigentlichen Impftermine in Rheinstetten.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang