Skip to main content

Weiter auf Wachstumskurs

In Karlsruhe sollen rund 7.400 Wohnungen für 14.000 Menschen gebaut werden

Karlsruhe ist eine wachsende Stadt Und deshalb werden dort künftig zahlreiche Neubaugebiete ausgewiesen. Acht Jahre lang haben die Stadtplaner nach geeigneten Flächen gesucht. Und die künftigen Diskussionen über die Bebauungsdichte sind bereits programmiert.

Immer mehr: In Karlsruhe werden auch künftig wie hier auf dem Bild in Knielingen zahlreiche Wohnhäuser gebaut. Foto: Jörg Donecker

In der aktuellen Bevölkerungsstatistik belegt Stupferich unter den 27 Karlsruher Stadtteilen mit derzeit 2.944 Einwohnern lediglich Platz 26. Viel schwerer als das Image des zweitkleinsten Stadtteils wiegen für den Stupfericher Ortsvorsteher Alfons Gartner allerdings die daraus resultierenden Konsequenzen.

Die Entwicklung von Schulen und Kindertagesstätten wird durch den begrenzten Wohnraum und die demografische Entwicklung nämlich ebenso ausgebremst wie der Zuzug von jungen Familien. „Wir wollten größer werden“, sagt Gartner. Jahrelang haben die Stupfericher um neue Wohngebiete gerungen.

Doch erst als die Stadtverwaltung bei der Fortschreibung des Flächennutzungsplans 2030 händeringend nach neuen Baugebieten suchte, gelang dem Stupfericher Ortschaftsrat der Coup. Mit dem Vorschlag, ein acht Hektar großes Gelände im Osten des Stadtteils mit Wohnhäusern zu bebauen, rannte das Gremium beim Stadtplanungsamt offene Türen ein.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang