Skip to main content

Festival wegen Corona nur online

India Summer Days werden über 11.000 Mal geklickt

Wegen Corona haben die India Summer Days am Wochenende nur online stattgefunden. Und die Nutzer klickten sich fleißig durch die Angebote.

Vielfältig war das Angebot der India Summer Days, die am Wochenende online stattfanden. Foto: KME

Yoga und Ayurveda vor dem Rechner: Wegen der Corona-Krise fanden die India Summer Days am Wochenende nur online statt - mit einem beachtlichen Erfolg. Mehr als 11.000 Mal wurden die Angebote von Freitag bis Sonntag geklickt.

Uns wurde wieder mal die Vielfalt und Fröhlichkeit Indiens – auch in diesen schwierigen Zeiten – nähergebracht.
Martin Wacker

Damit hatten selbst die Karlsruhe Marketing und Event GmbH (KME) und ihre Partner im Vorfeld nicht gerechnet. „Mein Dank geht an mein Team, dass dieses tolle Programm zusammengestellt hat, und an die zahlreichen Projektpartner – vor allem unsere indischen Partner und Freunde – die in diesem Jahr Teil der#indiasummerdays2020 waren und uns die indische Kultur über tausende Kilometer Entfernung vermittelt haben“, so KME-Chef Martin Wacker.

Er sagt: „Uns wurde wieder mal die Vielfalt und Fröhlichkeit Indiens - auch in diesen schwierigen Zeiten - nähergebracht, dafür sind wir dankbar.“

Tanz auf der Terrasse in Mumbai

Ob im Innenhof in Kalkutta oder auf der Terrasse in Mumbai: Vor der Kamera führten die Experten beispielsweise in die Geheimnisse des indischen Kochens oder des Bollywood-Tanzes ein.

Übertragen wurde dann per Facebook, Instagram oder Youtube - in der Regel zu einer exakt festgelegten Zeit. Yoga um 11 Uhr fing - anders als bei Mediathek-Formaten der Fall ist - um 11 Uhr an.

Im kommenden Jahr sollen die India Summer Days dann wieder in der Günther-Klotz-Anlage stattfinden: Am 17. und 18. Juli und damit parallel zum Beginn des Vor-Fests.

nach oben Zurück zum Seitenanfang