Skip to main content

Aktion in Karlsruhe

Dritter Pop-Up-Fahrradstreifen führt zum Kaiserplatz

Mehr Platz für Fahrräder in Karlsruhe: An diesem Wochenende wird wieder ein Teil der Fahrbahn zum Fahrradstreifen.

Pop-Up Radweg in der Fritz-Erler-Strasse. An diesem Samstag wird einer in der Kaiserstraße eingerichtet. Foto: jodo-foto / Joerg Donecker Karlsruhe jodo-foto Karlsruhe

Den dritten Pop-up-Fahrradstreifen dieses Monats richtet das Bündnis Karlsruher Organisationen, die sich für mehr Platz fürs Fahrrad einsetzen, am Samstag, 15. August 2020, im westlichsten Abschnitt der Kaiserstraße ein. Zwischen dem Europaplatz und dem Kaiserplatz beim Mühlburger Tor widmen die Aktiven von 11 bis 15 Uhr einen Teil der Fahrbahn zum Radfahrstreifen um. Sie wollen damit zeigen, wie es aussieht, wenn es weniger Autos und mehr Platz für Fahrräder gibt.

Auch an den darauf folgenden beiden Samstagen im August jeweils ab 11 Uhr realisieren Aktive von Fridays for Future, Greenpeace Karlsruhe, den regionalen Gruppen des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) und des Verkehrsclubs Deutschland (VCD), Critical Mass und Fossil Free je ein Pop-up-Modell. Sie nehmen Autofahrern dabei vorübergehend eine Spur weg und stellen sie Radfahrern zur Verfügung.

In der Kapellenstraße Richtung Süden, also zwischen dem Durlacher Tor und dem Mendelssohnplatz, markieren die Aktiven mit provisorischen Mitteln am Samstag, 22. August 2020, einen separaten Bereich für Radfahrer.

Dieser Abschnitt ist erst jüngst nach dem Abschluss umfangreicher Bauarbeiten zum Kriegsstraßentunnel wieder wie zuvor mehrspurig für Autos freigegeben worden. Der Ort für die fünfte und letzte Pop-up-Aktion des Bündnisses am Samstag, 29. August 2020 steht noch nicht fest.

nach oben Zurück zum Seitenanfang