Skip to main content

Neue Ideen

So bringt das Parkverbot in der Südlichen Waldstraße in Karlsruhe erste Veränderungen

Wie kommen in der Südlichen Waldstraße Fußgänger und Radfahrer miteinander klar, seit das Parken dort verboten ist? Wer an den Schaufenstern entlang spaziert, ist jetzt nicht mehr durch abgestellte Autos eingeengt. Richtig gemütlich wird es aber wohl erst, wenn schnelle Radfahrer eine andere Strecke bekommen.

Karsten Reichenbacher auf dem Stephanplatz vor der Südlichen Waldstraße Foto: Jörg Donecker

Vom Pavillon der Karl-Apotheke auf dem Stephanplatz kann Karsten Reichenbacher gut in die Südliche Waldstraße blicken. Regenbogenbunte Lampions baumeln hoch über dem Straßenstück südlich der Amalienstraße. Beidseits zeigen Boutiquen und andere Einzelhändler in ihren Schaufenstern, was sie zu bieten haben. Schaltet die Ampel an der breiten Furt auf Grün für Fußgänger und Radfahrer, kommen Radler im Pulk auf den Karlsruher Vielradler zu.

Die kleine, aber feine Flaniermeile, die nur 200 Meter lang ist, präsentiert sich mehr als verkehrsberuhigte Zone, seit Anfang August die seitlichen Parkplätze für Autos abgeschafft und die weißen Markierungen auf der Straße entfernt wurden.

Zu Beginn belegten prompt und wie geplant die zahlreichen Gastronomen in der Südlichen Waldstraße den frei gewordenen Platz. Davon zeugen jetzt, im November und im Teil-Lockdown, nur noch große Pflanzkübel. Die Tische und Stühle im Freien sind abgeräumt.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang