Skip to main content

Tätlicher Übergriff

Verhalten war nicht das eines Gentleman: Bewährungsstrafe nach verunglücktem Tinder-Date in Karlsruhe

Ein junger Mann reist ohne Führerschein per Auto zu einem Stelldichein, und das verläuft auch noch unbefriedigend. Welche strafrechtlichen Konsequenzen das haben kann.

Ein Nutzer hält ein Smartphone, auf dem die App Tinder läuft, in der Hand. Die Dating-App startete am 12. September vor zehn Jahren.
Eine Verabredung per Dating-App hatte für einen jungen Mann unangenehme Folgen. Das Amtsgericht Karlsruhe verurteilte ihn jetzt zu einer Bewährungsstrafe. Foto: Johannes Schmitt-Tegge/dpa

Weiterlesen mit

Sie haben bereits ein Abo?

Anmelden

Monatsabo: Jetzt für 1 € testen

9,90 €
ab dem 2. Monat
  • 4 Wochen für 1 € lesen
  • Monatlich kündbar
  • Zugang zu allen BNN+ Artikeln
Jetzt Monatsabo abschließen

Jahrespass: Jetzt 19,80 € sparen

99 €
im Jahr
  • 2 Monate geschenkt
  • Endet automatisch nach einem Jahr
  • Zugang zu allen BNN+ Artikeln
Jetzt Jahrespass abschließen
nach oben Zurück zum Seitenanfang