Skip to main content

Am Freitag

Zeugen nach Verkehrsdelikt in Karlsruhe gesucht

Gegen Freitagabend soll ein Auto in der Karlsruher Innenstadt einen Fußgänger touchiert haben. Danach stiegen die Fahrzeuginsassen aus, und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung.

„Polizei“ ist auf der Tür eines Polizeiautos zu lesen.
Die Polizei sucht nach Zeugen (Symbolbild). Foto: Robert Michael/dpa

Nach einem Verkehrsdelikt in Karlsruhe zwischen einem Autofahrer und Fußgängern am Freitag, 22. März, sucht die Polizei nach Zeugen.

Nach Angaben des Polizeipräsidiums Karlsruhe war ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer am Freitagabend gegen 21.45 Uhr in der Karlsruher Innenstadt, auf Höhe der Waldstraße in Richtung Kaiserstraße mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Offenbar fuhr er zudem in entgegengesetzter Fahrtrichtung.

Ein Fußgänger wurde verletzt

Zwei Fußgänger mussten dem Fahrzeug ausweichen, woraufhin ein Fußgänger vom Außenspiegel des Pkw touchiert und am Arm leicht verletzt wurde, teilte die Polizei mit.

Im Anschluss stieg der Fahrer gemeinsam mit weiteren Fahrzeuginsassen aus. Es ereignete sich daraufhin eine körperliche Auseinandersetzung zwischen dem Beifahrer und einem Fußgänger, der zu Boden stürzte. Wie das Polizeipräsidium Karlsruhe mitteilte, wurde hierbei auch eine Brille des Fußgängers beschädigt.

Die Fahrzeuginsassen begangen Fahrerflucht

Im weiteren Verlauf montierte einer der Fahrzeuginsassen das am mutmaßlichen Fluchtfahrzeug angebrachte Kennzeichen ab und die Personen fuhren in unbekannte Richtung davon. Bei dem gesuchten Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen Mercedes-Benz, vermutlich mit Pforzheimer Kennzeichen handeln, teilte die Polizei mit.

Zeugen gesucht

(07 21) 94 48 40

nach oben Zurück zum Seitenanfang