Skip to main content

Panne bei der Post

Karlsruherin testet elektronische Briefankündigungen und bekommt Post-Chaos

Kaum hatte sich Renate Hampel aus Karlsruhe für die automatische Briefankündigung angemeldet, häuften sich bei ihr die Zustellpannen. War das Zufall oder eine technische Panne? Die BNN begaben sich auf Spurensuche.

Falsche Briefe im Kasten: Pannen bei der Zustellung vom Briefen sind meist auf menschliche Fehler zurückzuführen. Foto: Oliver Berg

Um bereits vor der Auslieferung einen Blick auf ihre Post werfen zu können, hat sich die Karlsruherin Renate Hampel für die Briefankündigung beim Internetdienstleister Web.de angemeldet. „Die Ankündigung klappt auch super“, sagt Hampel. Denn wie vom Anbieter versprochen, erhält sie bereits einige Zeit vor dem Eintreffen des Postboten einen Scan von den Briefen der kommenden Tage.

Was leider in den Tagen direkt nach der Anmeldung für das System nicht immer geklappt hat, war die Zustellung der Briefe auf dem analogen Weg.

„Neun Briefe, die mir elektronisch angekündigt wurden, habe ich nicht erhalten“, sagt Hampel im Gespräch mit den BNN. Außerdem seien im selben Zeitraum acht Briefe an die Nachbarn, davon ein Einschreiben, fälschlicherweise in ihrem Briefkasten gelandet und von ihr dann an die korrekten Adressaten weitergegeben worden.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang