Skip to main content

Staus auf der Straße zum Stadion

Karlsruher Adenauerring wird ab Sommer umgebaut

Karlsruhe hat auch 2021 viel vor. Es wird mächtig weitergebaut. Dazu gehören einige große Straßenbaustellen. Neben der Modernisierung des Edeltrudtunnels auf der Südtangente rückt der Adenauerring in den Blickpunkt. Warum muss er für die Zukunft der Sportstadt Karlsruhe ertüchtigt werden?

Umbau beim neuen Stadion: Der Adenauerring wird an die kommenden Verhältnisse im Wildpark angepasst. Die Bauarbeiten werden den Verkehrsfluss zäh machen. Foto: Jörg Donecker

Das neue Stadion steht zur Hälfte. Werden weiter in diesem Bautempo die Betonfertigteile zu Tribünen zusammengesteckt, dann wird Karlsruhes Arena an alter Stelle im Wildpark tatsächlich wie geplant im Sommer 2022 fertig sein. Die Autofahrer auf dem Adenauerring sehen schon längst die Rückseiten zweier neuer Tribünen.

Bislang können sie recht unbehelligt von der Bautätigkeit im Stadion, wo gerade Baggerzangen die alte Haupttribüne weg knabbern, auf dem Halbring um die City durch den Hardtwald rollen. Doch das wird 2021 anders.

Das neue Stadion benötigt auch eine neue Anbindung an seinen Adressengeber. Der Adenauerring wird also auf seinem kompletten Stadionabschnitt umgebaut und seine Fahrbahn erneuert. Folglich kommen Behinderungen auf die Autofahrer und Radler zu. Im Sommer geht es damit richtig los, und so wird es dann bis Jahresende bleiben, ist aus sicherer Quelle zu erfahren.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang