Skip to main content

Vorsitzende der Ärzteschaft im Interview

Karlsruher Ärzte warnen: „Bedenkliche Zurückhaltung von chronisch kranken Patienten“

Die Karlsruher Ärzteschaft macht sich Sorgen um chronisch kranke Patienten. Viele kommen aus Angst vor einer Ansteckung nicht mehr in die Praxis, erzählt die Vorsitzende im Interview mit den BNN.

Zusätzliche Arbeit: Abstriche und vor allem Beratungen rund um die Corona-Krise beschäftigen Hausärzte in Karlsruhe seit Monaten. Immer mehr Patienten fehlt mittlerweile die Geduld, berichtet die Ärzteschaft. Auch die Aggressivität steigt. (Archivfoto) Foto: Jörg Donecker

Viele Hausärzte stehen im Kampf gegen die Corona-Pandemie zwischen den Stühlen. Neben der zusätzlichen Arbeit durch Abstriche und zahlreiche Beratungsgespräche zu Fragen rund um Corona müssen sie die Grundversorgung ihrer Patienten sicherstellen.

Mit Sorge beobachten die Ärzte, dass viele notwendige Arztbesuche aus Angst vor einer Ansteckung aufschieben. Wie die Lage in den Karlsruher Praxen aussieht, berichtet Susanna Colopi Glage als Vorsitzende der Karlsruher Ärzteschaft im Interview mit den BNN.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang