Skip to main content

Neue Landesregierung

Karlsruher CDU-Politikerin Schütz verliert Posten als Staatssekretärin

Die einstige Karlsruher Landtagsabgeordnete war nach der Wahl 2016 Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium geworden. Nun muss sie ihren Posten räumen.

Die Karlsruher CDU-Politikerin Katrin Schütz verliert ihren Posten als Staatssekretärin. Foto: Katrin Schütz/CDU Kreisverband Karlsruhe-Stadt

Die Karlsruher Christdemokratin Katrin Schütz hat ihren Staatssekretärsposten im Wirtschaftsministerium verloren. Seit 2016 gehörte die einstige Karlsruher Landtagsabgeordnete der Regierung an.

Im März 2021 hatte sie erneut im Wahlkreis Karlsruhe West für den Landtag kandidiert, landete aber weit abgeschlagen hinter dem grünen Wahlkreissieger Alexander Salomon.

Enttäuschung bei Katrin Schütz

Gegenüber den BNN zeigte sich Schütz in einer ersten Stellungnahme enttäuscht. „Ich habe meine Arbeit gerne und mit Herzblut gemacht“. Nach 15 Jahren in der Politik müsse sie dies erst einmal verdauen. Was sie künftig mache, wisse sie noch nicht.

Sie bedauerte gegenüber den BNN, dass Nordbaden bei der CDU nur noch durch Landwirtschaftsminister Peter Hauk in der Regierung vertreten ist. Allerdings sei die Kabinettsbildung für den CDU-Landesvorsitzenden Thomas Strobl auch „eine Quadratur des Kreises“ gewesen.“

nach oben Zurück zum Seitenanfang