Skip to main content

Projection Mapping in der Dunkelheit

Karlsruher Künstler Jonas Denzel setzt mit seinem Beambike die Stadt leuchtend in Szene

In Karlsruhe zwinkern bei Einbruch der Dunkelheit Bäume. Es ist Jonas Denzel, der ihnen die Augen gibt. Der Karlsruher hat sich der Kunstform Projection Mapping verschrieben – und radelt mit seinem Beambike durch die Dunkelheit.

Hingucker im Rheinhafen: Spontan setzte Jonas Denzel ein Containerschiff mit einer Projektion in Szene und freute sich über den ins Bild ziehenden Dampf. Foto: Jonas Denzel

Fans der Schlosslichtspiele haben es noch gut vor Augen: Jonas Denzel ließ mit seinem Beitrag „Hands on“ Tausende Zuschauer mitklatschen. Der Karlsruher ist inzwischen gebucht für ähnliche Projection-Mapping-Events in der Schweiz, in den USA - doch Corona bremst ihn aus.

Gleichzeitig bringt die Pandemie ein weiteres Projekt des Künstlers so richtig in Fahrt: Ein-, zweimal die Woche ist der 30-Jährige in Karlsruhe mit seinem Beambike unterwegs. Bei Einbruch der Dunkelheit radelt Jonas Denzel mit einer Box voll Technik los und nutzt Hügel ebenso als Projektionsfläche wie Unterführungen oder Brücken.

Jonas Denzel zaubert Augen auf Bäume oder Stelen, die Spaziergängern schon mal zublinzeln. Die Inszenierung ist nicht von Dauer, die Batterie hält maximal vier Stunden.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang