Skip to main content

Ansammlung bis in den Fasanengarten

Karlsruher Polizei und Ordnungsdienst überprüfen rund 200 feiernde Personen im Schlossgarten – wenige Verstöße gegen Maskenpflicht

Am Dienstagnachmittag haben mehrere Polizeistreifen sowie Beamte des Kommunalen Ordnungsdienstes in und um den Karlsruher Schlossgarten eine größere Menschenansammlung kontrolliert.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Anwohner hatten sich gegen 16.30 Uhr über eine große Zahl von feiernden Menschen im Schlossgarten beschwert, die zum Teil die Corona-Regeln nicht einhalten würden. Die Polizei fuhr daraufhin mit vier Streifenbesatzungen zum Schloss, wie ein Sprecher den BNN bestätigte.

Vor Ort hätte man viele feiernde Menschen, wohl zum Großteil Studenten, vorgefunden; aber keine Situation, die ein polizeiliches Eingreifen erforderlich gemacht hätte.

Rund 200 Personen seien auf das korrekte Tragen von Mund-Nasen-Masken hin überprüft worden, die Menschenansammlung habe sich bis in den Fasanengarten erstreckt. Die Polizeibeamten und die Mitarbeiter des Ordnungsdienstes hätten die Menschen auf die Maskenpflicht hingewiesen und in einigen Fällen auch die rechtlichen Konsequenzen aufgezeigt, so der Polizeisprecher.

Er beurteilte die Resonanz als positiv, die Lage sei ruhig geblieben und die Gruppen hätten sich nach und nach aufgelöst.

nach oben Zurück zum Seitenanfang