Skip to main content

Karlsruher Stadtplanung

Zukunft des Ettlinger Tors bleibt auch nach der internationalen Architektenwerkstatt offen

Im Sommer 2020 landete ein „Ufo“ mitten in Karlsruhe. Das unbekannte Fächerstadt-Objekt war ein spektakulärer Architektenentwurf für das Ettlinger Tor. Inzwischen gilt diese fliegende Untertasse als recht abgehoben. Ein 90 Meter hohes Gebäude könnte dagegen sehr wohl entstehen.

Für den Knoten im Boulevard Kriegsstraße ist auf seiner Südseite beiderseits der Ettlinger Straße keine bauliche Fassung in Sicht. Dagegen steht das Turm-Wechsel-Dich-Spiel beim Landratsamt bald auf dem Bauprogramm. Foto: Jörg Donecker

Das Ettlinger Tor rückt zumindest kurz wieder ins Zentrum der Stadtplanerträume. Die hochfliegenden Pläne aus der großen Architektenwerkstatt vom Sommer 2020 haben es jetzt in den Gemeinderat geschafft. Doch Weichen für die Zukunft von Karlsruhes zentralem City-Knoten werden am kommenden Dienstag im Rathaus nicht gestellt.

Konkrete Beschlüsse zur versprochenen Gestaltung des Südpunkts von Weinbrenners am Schloss beginnender Via Triumphalis waren ohnehin nach der Nichtentscheidung zwischen den favorisierten Werkstücken durch die Jury vor sieben Monaten nicht zu erwarten.

Nur etwas hat sich seitdem verändert: Seit November herrscht Klarheit darüber, dass der Landkreis seinen maroden Amtsturm am Boulevard-Kriegsstraße abreißen kann und durch einen Neubaukomplex mit Hochhaus ersetzen wird. Wie genau, daran arbeitet zumindest die Kreispolitik auf Hochtouren – und die Stadtpolitik äußert dabei nun auch eigene Absichten.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang