Skip to main content

Karlsruher Marktplatz

Keime und Defekte: Probleme bei den Wasserspielen am Karlsruher Marktplatz

Im August blieben die neuen Wasserspiele auf dem Karlsruher Marktplatz drei Mal ungeplant aus. Im September folgte eine weitere Zwangspause. Seit Wochen kämpft das Gartenbauamt gegen Schwierigkeiten bei der neuen Attraktion. Noch sind nicht alle Probleme behoben.

Sorgenkind: Die Wasserspiele haben das zuständige Gartenbauamt seit der Eröffnung am 10. Juni auf Trab gehalten. Das Amt hatte mit mehreren Problemen zu kämpfen. Foto: jodo

Am Mittwoch plätschern die Wasserspiele auf dem Marktplatz fast ungestört vor sich hin. Bei nur noch rund 13 Grad Celsius rennen keine Kinder über das Fontänenfeld. Ein Mann hält kurz an, um seine Schuhe sauber zu machen. Ein anderer steht am Rand und hält einen kleinen Papierstreifen in das sprudelnde Wasser. Er prüft damit, wie viele Keime sich darin befinden.

In den gut vier Monaten seit Eröffnung der Wasserspiele waren es teilweise deutlich zu viele. Die Keimkonzentration sorgte für die größten Sorgenfalten beim zuständigen Gartenbauamt – aber längst nicht für die einzigen.

Immer wieder blieb der Marktplatz trocken, insgesamt sieben Tage lang. Kurz vor der Winterpause glaubt man, die gröbsten Probleme im Griff zu haben. Ganz reibungslos sprudelt es aber noch immer nicht.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang