Skip to main content

Straßensperrungen

Klimastreik sorgt am Freitag in Karlsruhe für Verkehrsbehinderungen

Rund 5.000 Menschen werden am Freitag zum Streik in der Karlsruher City erwartet. Der Demonstrationszug setzt sich gegen 16 Uhr in Bewegung. Es kommt zu Straßensperrungen. Die Stadtverwaltung rät Ortskundigen, den Bereich zu umfahren.

Zentraler Anlaufpunkt: Der Bereich rund um den Mendelssohnplatz sowie die Kreuzung Ludwig-Erhard-Allee/Kapellenstraße sind besonders betroffen. Foto: Jörg Donecker

Mit erheblichen Verkehrsbehinderungen muss am Freitag, 24. September, in der östlichen Karlsruher Innenstadt gerechnet werden. An diesem Tag findet der „Globalstreik“ der „Fridays for Future“-Bewegung statt. Zu der Versammlung werden nach Angaben der Stadt rund 5.000 Teilnehmende erwartet.

Besonders betroffen ist der Bereich rund um den Mendelssohnplatz und die Kreuzung Ludwig-Erhard-Allee/Kapellenstraße, wo sich der zentrale Veranstaltungsbereich mit Bühne befindet.

Der Beginn der Aktion ist mit einer Auftaktkundgebung um 15 Uhr vorgesehen. Im Anschluss an die Kundgebung bewegt sich gegen 16 Uhr ein Demonstrationszug durch die Innenstadt bis zum Marktplatz und zurück zum Mendelssohnplatz. Das Ende der Veranstaltung ist nach einer Abschlusskundgebung voraussichtlich gegen 19.30 Uhr geplant.

Demonstration beginnt gegen 16 Uhr

Wegen des Streiks kommt es zu Straßensperrungen: Bereits ab 9.30 Uhr muss die stadtauswärts führende Fahrbahn der Ludwig-Erhard-Allee zwischen der Rüppurrer Straße und der Kapellenstraße für den Verkehr gesperrt werden. Ab 14 Uhr erfolgen weitere Sperrungen im näheren Umfeld. Die Kapellenstraße wird ab der Markgrafenstraße und die Ludwig-Erhard-Allee in Fahrtrichtung Innenstadt ab dem Oststadtkreisel gesperrt.

Klimastreik Foto: bnn

Die gegen 16 Uhr beginnende Demonstration führt über die Route Kriegsstraße – Ettlinger Tor – Rondellplatz – Marktplatz – Zirkel –Waldhornstraße – Berliner Platz – östliche Kaiserstraße – Durlacher Tor – Kapellenstraße zurück zum Mendelssohnplatz. Der innerhalb dieser Route liegende Bereich ist daher nur eingeschränkt erreichbar, es kommt zu zahlreichen weiteren temporären Straßensperrungen. Betroffen davon sind unter anderem auch die Parkhäuser Marktplatz und Kronenplatz.

Die Stadtverwaltung empfiehlt Ortskundigen daher erneut, den Bereich Mendelssohnplatz und die von der Demonstration betroffenen Straßen weiträumig zu umfahren.

Durch die Demonstration beeinträchtigt sind auch die Stadtbahn- und Straßenbahnlinien. Ab 15.50 Uhr ist der Gleisabschnitt zwischen Kronenplatz und Rüppurrer Tor in beide Fahrtrichtungen für den Bahnverkehr gesperrt, so der KVV. Ein Großteil des Bahnverkehrs wird dann über die Baumeisterstraße und Südostbahn umgeleitet.

Ab 16.20 Uhr ist der Streckenabschnitt zwischen Kronenplatz und Durlacher Tor für den Bahnverkehr in beide Richtungen gesperrt. Bahnen, die in diesem Abschnitt verkehren, werden dann über die Südostbahn umgeleitet. Gleichzeitig wird der Streckenabschnitt zwischen Kronenplatz und Rüppurrer Tor wieder geöffnet. Sobald der Demonstrationszug am Durlacher Tor rechts in die Kapellenstraße abbiegt, können alle Umleitungen für den Bahnverkehr aufgehoben werden.

Außerdem sind am Freitag ab 18 Uhr auch die Aktivisten der Critical Mass unterwegs. Sie starten am Kronenplatz und beenden ihre Fahrt nach einem Stopp am Rheinhafen auf dem Schlossplatz.

nach oben Zurück zum Seitenanfang