Skip to main content

Lieferengpass

Kommunales Impfzentrum startet für kurze Zeit mit Betrieb in der Karlsruher Schwarzwaldhalle

Die Impfstellen für die Bürger im Kampf gegen Corona sind in Karlsruhe komplett: Jetzt ist auch das Kommunale Impfzentrum in der City an den Start gegangen – zumindest für wenige Stunden.

Impfstart in der Schwarzwaldhalle: Am Sonntag wurden dort erstmals über 80 Jahre alte Senioren geimpft. Nach sechs Stunden war allerdings schon Schluss. Foto: Rake Hora

Karlsruhe hat sein kommunales Kreisimpfzentrum am Sonntag in der Schwarzwaldhalle in Betrieb genommen und gleich wieder geschlossen. 300 Personen wurden zwischen 10 und 16 Uhr geimpft.

Zu mehr reichte der Impfstoff nicht. Voraussichtlich erst in zehn bis 14 Tagen kann nach Einschätzung von Gesundheitsbürgermeisterin Bettina Lisbach am Festplatz weiter geimpft werden.

So lange bis die Hersteller neue Impfstoff-Chargen schicken und das Land sie entsprechend verteilt, wird also im Kommunalen Impfzentrum nach dem eigentlich gelungenen Auftakt kein Piks gesetzt.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang