Skip to main content

1.000 Dosen an Impfstoff angekündigt

Kreisimpfzentrum in Karlsruhe startet am 22. Januar

Die schleppende Verteilung des Impfstoffs gegen die Corona-Pandemie wird vielerorts kritisiert und ist auch in Karlsruhe ein Thema. neben dem bereits aktiven Zentralen Impfzentrums in der Messe Karlsruhe soll nun auch endlich das Impfzentrum in der Schwarzwaldhalle den Betrieb aufnehmen.

Alles bereit: Der Aufbau der Infrastruktur für das kommunale Impfzentrum in der Karlsruher Schwarzwaldhalle ist schon länger abgeschlossen. Nun soll es am 22. Januar in Betrieb gehen. Foto: Peter Sandbiller

Das Kreisimpfzentrum in der Karlsruher Schwarzwaldhalle nimmt am Freitag, 22. Januar, seinen Betrieb auf, dies teilte die Stadtverwaltung nun auf ihrer Homepage mit.

Die erste Lieferung an Impfstoff in das Kreisimpfzentrum ist für den 22. Januar angekündigt. Hier werden knapp 1.000 Dosen erwartet.

Eine weitere Lieferung in ähnlicher Größenordnung soll zwei Wochen später erfolgen. Bekanntlich ist die Halle schon seit Jahreswechsel auf einen Start des Impfbetriebs vorbereitet, der Mangel an Impfstoff hat dies allerdings bisher verhindert. Die Terminvergabe erfolgt auch hier zentral.

Unmut in der Öffentlichkeit

Die Frage, wann mehr Impfstoff nach Karlsruhe kommt, sorgte in den letzten Wochen für Unmut in der Öffentlichkeit. So läuft etwa die vom Land organisierte Terminvergabe für das Impfzentrum Messe Karlsruhe (ZIZ) nur schleppend, da neue Terminslots nur freigeschaltet werden können, wenn genug Dosen für Erst- und Zweitimpfung vorhanden sind.

Karlsruhe soll nun auch für das Zentrale Impfzentrum Moderna-Impfstoff erhalten. „Trotz der schwierigen und zum Teil schwer einzuschätzenden Lage arbeiten wir natürlich daran, eine sinnvolle Verteilung des vorhandenen Impfstoffes sicherzustellen. Wir wollen so schnell wie möglich so viele Menschen wie möglich gegen das Virus schützen“, betonte dazu Andreas Ruf, medizinischer Leiter des ZIZ. Bis Mitte der Woche wurden bereits etwa 8.400 Menschen geimpft.

2.400 Impfungen wöchentlich

In den kommenden Wochen sollen etwa 2.400 Personen wöchentlich ihre Impfung erhalten. 70 Prozent davon über die MITs und 30 Prozent bei einem Termin am ZIZ. Hierfür traf am 9. Januar eine Charge von etwa 8.000 Dosen im ZIZ ein, die nächste Lieferung ist für den 21. Januar mit mehr als 4.000 Dosen angekündigt. Danach sollen wöchentlich weitere Ladungen in dieser Größenordnung ins ZIZ kommen. Im ZIZ können seit Freitag. 15. Januar wieder neue Terminslots für Erstimpfungen freigeschaltet werden. Die Termine werden dann je nach Betriebszeiten in der kommenden Woche liegen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang