Skip to main content

Klassische und außergewöhnliche Sorten

Kühles in der Waffel: Diese Trends sehen Karlsruher Eisdielen im Corona-Sommer

Sommerzeit ist Eiszeit. Doch welche Eissorten sind in diesem Jahr bei den Karlsruhern beliebt? Wohin gehen die Trends? Und wie schmeckt eigentlich ein Bier-Eis?

Eis aus Hopfen und Malz: So sieht es aus, das Bier-Eis. Während die eine Sorte eher fruchtig schmeckt, dürfte die dunklere der beiden vor allem echte Bier-Liebhaber überzeugen. Foto: Jörg Donecker

Eiswürfel im Bier sind selbst bei diesen Temperaturen für Liebhaber des Hopfengetränks keine Option – der Geschmack würde dadurch zu sehr verwässert. Einen anderen Ansatz hat die Eisdiele Cassata in der Oststadt verfolgt und in Zusammenarbeit mit der Hoepfner-Brauerei zwei Eissorten kreiert, die mit Bier hergestellt werden. „Bier, Sommer, Sonne und Eis, das passt einfach”, so Pressesprecherin Dagmar Zimmermann von der Brauerei bei der Vorstellung der kalten Erfrischung am Montag.

Wahlwerbung für die Bierkönigin

Die Idee für diese außergewöhnliche Kombination stammt von Irina Hansmann aus Ettlingen. Sie bewirbt sich in diesem Jahr um den Titel der Baden-Württembergischen Bierkönigin und will mit dem Eis auf die Wahl aufmerksam machen. „Es dauerte nur eine Woche von der Idee bis zum fertigen Eis”, erklärt Hansmann.

Pino Cimino von der Eisdiele nahm den Vorschlag der Ettlingerin dankend auf: „Wir experimentieren sowieso gerne. Viele kommen extra wegen diesem Eis zu uns”, sagt Cimino, der das Bier-Eis bereits seit einer Woche in seiner Eisdiele anbietet. Andere Anbieter der gefrorenen Süßspeise setzen eher auf klassische Sorten.

Unbekannte Geschmacksrichtungen und neue Kreationen

Joghurt-Kirsch und Maracuja sind beispielsweise beim Eiscafé Pierod in der Kaiserstraße aktuell begehrt. „Im letzten Jahr war Temptation noch sehr beliebt, ein Mischung aus Stracciatella, Kirsche und Krokant. In diesem Jahr läuft diese Sorte komischerweise gar nicht gut”, so Inhaber Sani Serifi.

Thavakumar Maniam, Inhaber der Arte Dolce Gelateria in der Weststadt hat in diesem Jahr eine eigene Sorte kreiert, die den Geschmack der Kunden getroffen hat: „Mayuzu ist ein Mix aus Maracuja, der asiatischen Yuzu-Frucht und Zitronengras. Die Nachfrage ist hoch, allerdings ist Yuzu im Einkauf sehr teuer”, so Maniam. Ansonsten werden bei ihm gerne Holunder-Minze und Blutorange bestellt.

Der erste Eisdielen-Besuch war für viele wohl so eine Art Lichtblick in einer schwierigen Zeit
Tim Schaber, Eisdiele Claus

Die Eismanufaktur Claus setzt in ihrem zweiten Jahr in der Innenstadt weiterhin auf außergewöhnliche Geschmacksrichtungen wie gesalzenes Karamell, Karottenkuchen oder Pflaume-Streusel. „Vor allem bei sehr heißen Temperaturen entscheiden sich die Kunden oft für Zitrone-Basilikum oder Wassermelone-Limette”, sagt Mitinhaber Tim Schaber.

Seitdem die Eisdielen wieder geöffnet haben, beobachtet er eine zunehmende Nachfrage: „Als die Leute wegen Corona noch oft drinnen geblieben sind, war der Gedanke an den ersten Eisdielen-Besuch für viele wohl so eine Art Lichtblick in einer schwierigen Zeit.”

Das Bier-Eis ist „nicht zu unterschätzen”

Nun haben die Eisdielen bereits seit einer Weile wieder auf und gerade im Cassata hat die zwischenzeitliche Schließung wohl für noch mehr Mut im Hinblick auf das eigene Angebot gesorgt. Je eine Biermarke der Hoepfner-Brauerei ist in jeder der beiden neuen Eissorten verarbeitet. Während das eine eher fruchtig schmeckt und die Biernote nur bedingt heraussticht, dominiert bei der dunkleren der beiden Sorten der herbe Geschmack des Hopfens.

Wir verkaufen das Eis nur an Kunden, die älter als 18 sind.
Pino Cimino, Eisdiele Cassata

Autofahrer müssen beim Genuss aufpassen: Für die Herstellung von sechs Liter Eis verwendet Pino Cimino vom Cassata drei Liter Bier. Der Alkoholgehalt pro Kugel ist dementsprechend nicht zu unterschätzen: „Wir verkaufen das Eis deshalb nur an Kunden, die älter als 18 Jahre sind”, so Cimino.

Spezielle Eissorte für Hunde

Das Cassata bietet seit einiger Zeit als weitere außergewöhnliche Sorte auch ein spezielles Eis ausschließlich für Hunde an. Aus Hüttenkäse und Joghurt hergestellt, soll dieser Zwischensnack nicht nur für Abkühlung bei den Vierbeinern sorgen, sondern zunehmend gut für die Verdauung sein.



nach oben Zurück zum Seitenanfang